Nevada, USA.

41°C steht auf dem Thermometer.

Alex und Tanja fahren mit ihrem geliehenen Pick-up eine dieser unendlich langen Straßen entlang. Im Horizont sind Berge, die Wüste und Luftspiegelungen auf den Straßen zu sehen.

„Noch 2 Meilen bis zur nächsten Tankstelle“, sagt Alex.

„Oh, oh! Hoffentlich fährt diese Karre noch so weit“, erwidert Tanja.

Ein Ruckeln geht durch das Auto. Das Geräusch des Motors verstummt und die beiden rollen nur noch. Da es bergauf geht, werden sie schnell langsam.

„Ich habe dir doch bei der letzten Tankstelle gesagt, dass wir tanken müssen“, sagt Tanja.

„Wenn´s nach mir ginge, wären wir jetzt an der Nordsee“, sagt Alex.

Die beiden entschließen sich den Pick-up die letzte Meile zu schieben – vergebens. Nach 45Min. fallen sie erschöpft zu Boden.


Motivation zum Abnehmen


Coole Story? Mag sein.


Dahinter steckt jedoch ein wichtiger Vergleich:

Der Kraftstoff beim Auto ist mit der Motivation beim Abnehmen zu vergleichen.
Was passiert, wenn dein Auto keinen Kraftstoff mehr hat? Es fährt nicht. Du kannst es höchstens mit viel Mühe schieben. Doch dann musst du damit rechnen, dass dich die ein oder andere Schnecke überholt.

Nimmst du ohne Motivation ab, kommst du auch nur schleppend, langsam und mit großem Aufwand voran. Es ist daher enorm wichtig, dass du dich motivierst.

Du benötigst Motivation zum Abnehmen, damit du dran bleibst, voran kommst und nicht aufgibst.



Woher bekomme ich Motivation zum Abnehmen?



Das ist natürlich unterschiedlich. Jeder Mensch motiviert sich anders. Aber es gibt ein Geheimrezept: Es nennt sich Rat.

Rat von anderen Menschen, die deine Situation kennen und schon ähnliches durchgemacht haben, kann dir einen großen Schub geben.

Deshalb habe ich hier einige Weisheiten, Zitate, Sprüche, Tipps und Co, die dir äußerst viel Motivation zum Abnehmen schenken – wirklich.

Betanken wir deine Einstellung nun mit Super +.



“Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge”
Marcus Tullius Cicero

Anfangen


Das ist der erste Schritt zur richtigen Motivation zum Abnehmen und natürlich zum Erfolg. Vieles wirkt anfänglich beängstigend. Du weißt nicht, wie du alles schaffen sollst.

So ist es auch beim Abnehmen. „Was soll ich essen?“. „Muss Sport wirklich sein?“. „Wie schnell soll man abnehmen?“.

So geht es vielen Menschen. Sie sind demotiviert, zweifeln und fangen gar nicht erst an. Aber das ist fatal.
Wie willst du etwas erreichen, wenn du nicht anfängst?

Einfach anzufangen ist daher der erste und ein sehr wichtiger Schritt.

Fang einfach an. Fehler machst du erstens sowieso und zweitens können sie dir behilflich sein. Leg los. Lieber heute als morgen. Der richtige Weg wird sich ergeben, wenn du dran bleibst.

“Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten!”


Katharina von Siena


Menschen starten Unternehmungen oft mit größter Euphorie.


Ein Beispiel:



Am Jahresanfang sind die Fitnessstudios überfüllt. Viele quälen sich täglich ab und essen kaum noch etwas. Nach 2 Monaten hat sich auf der Fitnessstudiokarte Staub abgesetzt und das Thema ist durch.

Wir Menschen begreifen scheinbar nicht, dass der Erfolg nicht im Beginnen liegt – sondern im Durchhalten.

Oder hast du schon mal einen Marathonläufer gesehen, der am Anfang alle überholt und nach einer Stunde nur noch am Getränkestand herum hängt?

Fokussiere dich auf das Durchhalten. Das stärkt deine Motivation und erhöht deinen Erfolg. Anfangen ist wichtig, klar. Aber seien wir mal ehrlich: Anfangen kann jeder!

Durchhalten eben nur die Wenigsten.

“Wer keine Fehler macht, macht wahrscheinlich auch sonst nichts”
In unserer Gesellschaft werden Fehler als etwas Negatives dargestellt. Und des Öfteren bekommen wir deshalb negative Konsequenzen zu spüren. Das ist absolut dumm.

Dumm!

Fehler sind normal. Sie gehören zum Erfolg.

Betrachte Fehler als eine Art Hilfe. Immer, wenn du einen Fehler machst und dir darüber im Klaren bist, kannst du daraus lernen. Das mag lächerlich klingen, aber es ist die reine Wahrheit.

Betrachtest du Fehler jedoch als schlimm und belastend, dann bist du auf dem richtigen Weg zum Scheitern. Denn dann wirft dich jeder kleine Fehler um und irgendwann lässt du es dann ganz bleiben.

Stell dir Folgendes vor:

Dein Auto erleidet einen Platten. Daraufhin nimmst du einen großen Nagel und hämmerst ihn nacheinander in deine anderen 3 Reifen.

So ist es, wenn du dich von einem Rückschlag negativ beeinflussen lässt.

Absolut blöd, oder?

Flick den Reifen lieber und fahr weiter. 
Das hält deine Motivation zum Abnehmen aktiv.

“Wer keine Ausdauer hat bei Kleinigkeiten, dem misslingt der große Plan”
– Alte Weisheit


Beweise Ausdauer – ganz wichtig!


Es fängt mit den kleinen Dingen an, die du täglich konsequent richtig machst. Denn das führt zu einem großen Ganzen. Das schenkt dir unheimlich viel Motivation.

Wenn du täglich nur 3 Dinge konsequent richtig machst, kommst du deinem Ziel auf lange Sicht gesehen rasend schnell näher.

Bist du jedoch ungeduldig und neigst zum Aufgeben oder willst alles sofort erreichen, dann sieht es schlecht aus. Ganz schlecht.

Sei in kleinen Dingen geduldig und mach sie richtig. Das führt dich zu großen Erfolgen.

Erfolge, die du dir nicht erträumt hättest. Und deine Motivation bleibt erhalten – wie ein Feuer, das du konsequent mit Holz versorgst.

Gib niemals auf. Du weißt nie, wie weit du noch vom Ziel entfernt bist
Gib niemals auf. Das ist das Wichtigste!

Es kann sein, dass du auf dem besten Weg zu deinem Ziel bist und schon morgen gigantische Fortschritte machst. Gibst du jedoch auf, erfährst du es niemals. Wie denn auch?

Es ist daher elementar wichtig, dass du dran bleibst und niemals aufgibst.

Niemals.

Das versichert dir endlose Motivation zum Abnehmen.

Hab Vertrauen in dich und dein Vorhaben
Schenke dir und deinem Vorhaben Vertrauen. Das hält deine Motivation lebendig. Ich möchte es dir an einem Beispiel veranschaulichen:

“Ein Vogel hat niemals Angst davor, dass der Ast unter ihm brechen könnte.
Nicht weil er dem Ast vertraut, sondern seinen eigenen Flügeln.”
– Alte Weisheit

Was soll dich aus der Bahn werfen, wenn du endloses Vertrauen in dich hast? Und wenn du bereit bist, alles zu geben und niemals aufzugeben?

Dieses Vertrauen macht dich zu einem Fels in der Brandung. Wellen peitschen gegen die Felswand, aber er bleibt stehen. Vielleicht bröckelt hier und da mal etwas ab, aber das war es auch.
Sogar Überschwemmungen werfen ihn nicht um.

Er steht da und er bleibt da.

Sei wie ein Fels. Vertraue dir, deinem Vorhaben und deinen Fähigkeiten.



Tanke genügend Motivation



Immer top motiviert sein geht nicht. Phasen, in denen du auf nichts Bock hast, gibt es auch – und wird es auch immer geben.

Ist so.

Mit diesen Anreizen, Tipps, Zitaten, und Sprüchen kannst du aber schon einiges an Motivation erschaffen.

Bleib dran.

16 Experten Tipps, die deine Motivation zum Abnehmen steigern können

Für viele Menschen ist es eine große Überwindung, mit einem Abnehmprogramm zu starten. Und noch mehr Kraft kostet es, dieses Programm auch durchzuziehen. In manchen Fällen fehlt den Personen die Motivation zum Abnehmen, sodass sie das Programm abbrechen. Doch das muss nicht sein. Denn die Motivation zum Abnehmen lässt sich steigern. Hier erhältst du 16 hilfreiche Tipps, die dir die Motivation zum Abnehmen liefern.

1. Werde dir bewusst, warum du wirklich abnehmen willst

Zunächst hilft es, wenn du dir selbst bewusst machst, warum du abnehmen willst. Schreibe die Gründe am besten auf. Durch das schriftliche Fixieren des Ziels wird deine Motivation zum Abnehmen weiter vorangetrieben. Du solltest dir diese Gründe möglichst jeden Tag durchlesen. So behältst du dein Ziel vor Augen und hast einen zusätzlichen Antrieb.

1.1. Finde Vorteile, die dir das Abnehmen bringen

Ein echter Motivations-Boost ist es, herauszufinden, welche Vorteile mit dem Abnehmen einhergehen. Mach dir zum Beispiel klar, dass du durch das Abnehmprogramm wieder in deine Lieblingsjeans passt. Oder aber, dass du beim Spielen mit den Kindern besser mithalten kannst. Alles das sind wichtige Punkte.

1.2. Finde Nachteile, die entstehen würden, wenn du nicht abnimmst

Andererseits kannst du dir verdeutlichen, welche Nachteile ein Scheitern des Programms mit sich bringt. So führt es dazu, dass du von dir selbst enttäuscht bist. Außerdem hat es zur Folge, dass du dich in deinem eigenen Körper nicht rundum wohlfühlst. Und das kann in verschiedenen Situationen schnell auf die Stimmung schlagen.

2. Habe realistische Erwartungen

Es gibt die unterschiedlichsten Wunder-Diäten. Und alle werben mit besonders schnellen und großen Abnehmerfolgen. Allerdings raten viele Experten dazu, maximal ein Kilogramm pro Woche zu verlieren. Wer sich unrealistische Ziele setzt, wird diese nicht einhalten können. Das sorgt schon bald für Frust. Und wer frustriert ist, der gibt sein Programm eventuell auf. Mach also lieber kleine Schritte, aber bleib dafür immer am Ball!

3. Ziele setzen und aufteilen

Ein Ziel, auf das es sich hinzuarbeiten lohnt, ist die beste Motivation zum Abnehmen. Allerdings solltest du dich nicht nur auf dieses eine Ziel konzentrieren.

3.1. Setzte dir Kristall klare Ziele

Logischerweise ist der Zweck für dein Abnehmprogramm, irgendwann ein von dir bestimmtes Idealgewicht zu erreichen. Dieses Vorhaben treibt dich an. Auch solltest du diese Idee nie aus dem Blickfeld verlieren und das Ziel nicht herabsetzen.
Doch vor allen Dingen in der Anfangszeit deines Programms kann dieses Ziel zu weit entfernt erscheinen. Immer wieder wirst du dann von Zweifeln geplagt. Dieser Fall lässt sich umgehen, wenn du dir bestimmte kleinere Ziele setzt.

3.2. Teile deine Ziele auf

Du teilst dein Ziel zum Beispiel auf, indem du dir vornimmst, jeden Tag bestimmte Dinge zu erreichen. Das kann unter anderem bedeuten, dass du eine bestimmte Anzahl von Gemüse- und Obstportionen pro Tag zu dir nehmen willst. Oder du entscheidest dich dafür, bei deinen regelmäßigen Laufeinheiten wöchentlich eine jeweilige Distanz zu schaffen. Auch der Verzicht auf gesüßte Getränke ist ein solches Zwischenziel. Wenn du diese Ziele erreichst, setzt das immer wieder aufs Neue weitere Motivation zum Abnehmen frei.

4. Denke positiv

Wie in vielen anderen Lebensbereichen gilt auch beim Abnehmprogramm: Geh positiv an die Sache heran. Das schließt ein, positiv über das Programm zu sprechen. Vielleicht erläuterst du im Gespräch mit Freunden erste Erfolge. Stell dir immer wieder vor, wie schön es ist, das Ziel zu erreichen – und beachte dabei, welche Dinge dir noch im Wege stehen.

5. Den eigenen Körper akzeptieren

Eine wichtige Voraussetzung für den Abnehmplan ist, den eigenen Körper zu akzeptieren. Umgib dich mit Menschen, die positiv auf dich einwirken. Auch solltest du deinem Körper etwas Gutes tun, das kann zum Beispiel eine Massage sein. Wer seinen eigenen Körper mag, dem fällt es leichter, an diesem zu arbeiten.

6. Schaffe eine gesunde Umgebung

Wenn sich in deinem Haushalt viele Naschereien befinden, ist es schwer, den Abnehmplan durchzuziehen. Zu groß ist die Versuchung. Daher solltest du Schokolade, Chips und Co am besten im Freundeskreis verschenken. Denn wie heißt es so schön: aus den Augen, aus dem Sinn. Sorge stattdessen dafür, immer frisches Obst und Gemüse zu Hause zu haben.

7. Plane deinen Abnehmerfolg

Die richtige Planung ist das A und O. Denn dadurch erhält dein Abnehmvorhaben eine Struktur und lässt sich leichter in die Tat umsetzen. Du musst nicht jeden Tag aufs Neue überlegen, sondern folgst einfach den Vorgaben.

7.1. Nutze ein Ernährungsplan

Um gar nicht erst in Versuchung zu geraten, zu fettigen Speisen zu greifen, setzt du einen Ernährungsplan auf. Hier haben natürlich leichte Gerichte Vorrang. Auch kannst du ganz bewusst darauf achten, frisches Gemüse und Obst in deinen Speiseplan zu integrieren.

7.2. Nutze ein Ernährungstagebuch

Ein Plan alleine reicht nicht aus. So solltest du jeden Tag zudem protokollieren, was du zu dir genommen hast. Dadurch bemerkst du, in welchen Situationen du dir kleine Sünden erlaubst und kannst diese in Zukunft umgehen.

7.3. Miss deinen Körper

Wenn du deinen Körper regelmäßig ausmisst, wirst du schon bald die ersten Erfolge bemerken. Vor allem Langzeiterfolge sind hier eine zusätzliche Motivation.

8. Vermeide Stresssituationen

Viele Menschen greifen besonders in Stresssituationen zu Naschereien und rücken damit von ihrem Plan ab. Was liegt also näher, als diese Situationen zu vermeiden? Durch eine genaue Tagesplanung und vorausschauendes Handeln lassen sich diese Probleme leicht umgehen.

9. Feier deinen Erfolg und belohne dich selbst

Motivationssteigernd ist es, die Erfolge beim Abnehmen zu feiern. Das kann zum Beispiel mit Selbstporträts im Social-Media-Bereich oder in Diät-Communitys geschehen. Auch kleine Belohnungen wie ein ausgiebiges Bad oder ein lustiger Abend mit den Freunden geben deiner Motivation einen neuen Schub.

10. Finde ein Vorbild

Suche dir Vorbilder für dein Vorhaben. Dabei ist es wichtig, hier realistisch vorzugehen. Kaum jemand wird die Maße eines Supermodels erreichen. Entscheide dich lieber für eine Person aus deinem Umfeld, die selbst viel Gewicht verloren hat. Diese dient als Vorbild und Motivation zum Abnehmen.

11. Finde eine Sportart, die dir gefällt

Wenn du eine Sportart findest, die dir Spaß machst, gelingt das Abnehmen noch leichter. Vielleicht entdeckst du auf einmal eine Ballsportart für dich oder findest Gefallen an regelmäßigen Laufrunden durch die Natur. Auch die Teilnahme an Mannschaftssportarten setzt zusätzliche Energie frei. Durch das Gemeinschaftsgefühl wird zudem die Motivation gesteigert. Und außerdem ist die Hemmschwelle höher, für Training und Co einfach abzusagen.

12. Schaffe dir einen Hund an

Verschiedene Studien zeigen, dass Hundebesitzer häufiger draußen unterwegs sind als andere Menschen. Daher sind Hunde eine gute Option, um Gewicht zu verlieren. Durch das regelmäßige Gassi gehen bist du gezwungen, ein paar zusätzliche Kilometer in der Woche zurückzulegen. Und das wirkt sich positiv auf deine Abnehmerfolge aus.

13. Finde Soziale Unterstützung

Mit der richtigen Unterstützung lässt sich der Plan leichter in die Tat umsetzen. Sprich mit deinem Freundeskreis oder melde dich in entsprechenden Gruppen im Sozialen-Netzwerk an. Hier bekommst du viel Zuspruch.

14. Mache dein Vorhaben öffentlich

Wenn du anderen von deinem Vorhaben erzählst, bist du eher in der Pflicht, es auch durchzuziehen – schon um dir blöde Sprüche zu ersparen. Daher rede ganz offen über deine Ideen. Damit schaffst du eine neue Motivation zum Abnehmen.

15. Verhalte dich so, als würdest du bereits dein Ziel erreicht haben

Motivierend ist es, wenn du so tust, als wärst du bereits am Ziel. Das gibt dir ein gutes Gefühl und außerdem einen Ausblick auf die Zukunft.

16. Glaube an dich selbst und an dein Vorhaben

Der wohl allerwichtigste Faktor in Bezug auf die Motivation zum Abnehmen ist der Glaube an sich selbst. Nur wer fest auf seinen eigenen Willen und seine Leistungsbereitschaft vertraut, der wird auch seine Ziele erreichen.
Mit diesen Tipps zur Motivation gelingt das Abnehmen ganz leicht.